Aug
25
KOM
 
Der Wahlspruch der kappa services, dem Personalprofi in Nord- und Ostdeutschland lautet “Setzen Sie auf
professionelle “Kappa” zitäten!” Damit sind nicht nur die Kunden, sondern auch die BewerberInnen in
Berlin, Bremen-Vegesack, Bremerhaven, Emden, Hamburg, Leipzig, Schwerin und Vetschau gemeint -
denn kappa unterstützt Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen dabei, sich einen
sozialversicherungspflichtigen und sicheren Arbeitsplatz zu sichern. Dabei ist kappa die Zufriedenheit der
ArbeitnehmerInnen ganz besonders wichtig.
Die zwanzigjährige Studentin der Wirtschaftspsychologie, Nadine H., absolviert ihr Praktikum in der
kappa-Niederlassung Hamburg und hat in kurzer Zeit bereits viele Erfahrungen mit dem Thema Zeitarbeit
und den Kollegen in der Niederlassung gemacht. “Während des Studiums haben wir häufig über Zeitarbeit
und deren Wirkung auf Menschen und Gesellschaft gesprochen. Durch persönliche Empfehlung bin ich nun
bei kappa und mache mir mein eigenes Bild von der Personaldienstleistungsbranche und ihren Vor- und
Nachteilen.” Nadine H. kann sich durchaus vorstellen, nach erfolgreich abgeschlossenem Bachelorstudium
eine Position bei kappa einzunehmen, in der sie sich um die Bedürfnisse der Mitarbeiter kümmern kann.
“Mir ist aufgefallen, dass viele Mitarbeiter aus unterschiedlichen Gründen zu kappa gekommen sind. Viele,
insbesondere im gewerblichen und Helferbereich, haben die sogenannten Vermittlungshemmnisse oder
zum Teil hohe Sprachbarrieren. Damit haben sie es oftmals sehr schwer, sich bei Unternehmen direkt zu
bewerben. kappa gibt vielen jedoch die Möglichkeit, den beruflichen Einstieg zu schaffen,” meint Nadine H.
Bemerkenswert findet sie ebenfalls, dass das kappa-Team um den Niederlassungsleiter Jan Wiking ein
harmonisches Miteinander etabliert hat. So bleibt immer noch Zeit, um mit den Mitarbeitern zu schnacken.
“Da kommen auch mal private und sehr persönliche Dinge auf den Tisch”, kann Nadine H. bestätigen.
Oliver T. (33), Konstruktionsmechaniker mit Fachrichtung Metall- und Schiffbautechnik, arbeitet seit ca. 11
Monaten bei kappa und ist bei einem großen, technisch ausgerichteten Unternehmen im Einsatz. Auf die
Frage, warum er überhaupt als Zeitarbeitnehmer tätig ist, antwortet Herr T.: “Ich arbeite schon seit 2007 in

kappa services ist dem einen oder anderen Leser dieses Blogs sicherlich bekannt. Der norddeutsche Personaldienstleister wird ab sofort die Zufriedenheit der ArbeitnehmerInnen über das Portal DerZeitarbeits-Check.de messen und bekannt geben.

kappa services GmbH & Co. KG

Einen ersten Eindruck über die Stimmung bei kappa services kann man sich allerdings jetzt schon machen. In einer aktuellen Pressemitteilung hat das Unternehmen mehrere Mitarbeiter über ihre Erfahrungen und ihre Meinung zu kappa befragt. Hier ein Auszug:

Die zwanzigjährige Studentin der Wirtschaftspsychologie, Nadine H., absolviert ihr Praktikum in der kappa-Niederlassung Hamburg und hat in kurzer Zeit bereits viele Erfahrungen mit dem Thema Zeitarbeit und den Kollegen in der Niederlassung gemacht. [...]” Mir ist aufgefallen, dass viele Mitarbeiter aus unterschiedlichen Gründen zu kappa gekommen sind. Viele, insbesondere im gewerblichen und Helferbereich, haben die sogenannten Vermittlungshemmnisse oder zum Teil hohe Sprachbarrieren. Damit haben sie es oftmals sehr schwer, sich bei Unternehmen direkt zu bewerben. kappa gibt vielen jedoch die Möglichkeit, den beruflichen Einstieg zu schaffen,” meint Nadine H.

Aber nicht nur interne Mitarbeiter kommen zu Wort:

Oliver T. (33), Konstruktionsmechaniker mit Fachrichtung Metall- und Schiffbautechnik, arbeitet seit ca. 11 Monaten bei kappa [...] “Ich arbeite schon seit 2007 in der Zeitarbeit. Vor kappa allerdings bei Firmen, die lange nicht so gut waren, daher war ich anfangs auch hier skeptisch.” Doch das kappa-Team der Niederlassung wird von Oliver T. sehr positiv beschrieben. So seien die Disponenten nett und freundlich, das Gehalt immer pünktlich und die Lohnabrechnungen verständlich geschrieben. “Ja klar, die Leute bei kappa sind voll in Ordnung. Aber ehrlich gesagt, ist mir das gute Betriebsklima und der langfristige Einsatz beim Kunden mindestens genauso wichtig, ” meint Oliver T.

Neben den durchaus positiven O-Tönen gibt es aber auch schonmal Kritik – die jedoch die gesamte Branche betrifft:

Die Gabestaplerfahrerin Manuela B. arbeitet seit etwas mehr als einem Jahr für kappa und bekennt, dass Sie “absolut versessen auf ihren Job mit dem Gabelstapler” sei. [...] “Ja klar – der Lohn könnte höher sein. Der ist aber überall ähnlich hoch, bei manchen Firmen aber auch deutlich niedriger. Auf jeden Fall fühle ich mich bei kappa gut aufgehoben. Es ist immer jemand für mich da, wenn ich mal Hilfe benötige, ” meint Frau B.

Anscheinend unterstützt kappa services die Mitarbeiter auch, wenn es um ganz besondere Freizeitgestaltung geht:

Seit ebenfalls mehr als einem Jahr arbeitet der Elektriker Helmut E., bekennender Harleyfahrer und Segelfan, für den Hamburger Standort der kappa services. Auch er ist begeistert vom positiven Umgang mit den Mitarbeitern. [...] “Ich habe einen unbefristeten Vertrag, langandauernde Einsätze, Zeit für mein Motorrad und einmal jährlich einen Segeltörn. Mein Lohn ist immer pünktlich auf dem Konto und ich erreiche immer jemanden im Büro, wenn mal was ist.”

Aufgrund dieser und weiterer positiver Mitarbeitermeinungen hat sich die Geschäftsleitung der kappa services dazu entschlossen, das Bewertungsportal DerZeitarbeits-Check.de proaktiv zu nutzen und ruft alle MitarbeiterInnen zur Bewertungsabgabe auf.

kappa Niederlassung Hamburg

“Wir haben uns entschlossen, die Mitarbeitermeinungen künftig auch auf DerZeitarbeits-Check.de transparent zu machen”, so Gerriet Cornelius, Geschäftsführer der kappa services. “So erfahren wir, wie zufrieden unsere Kollegen mit uns sind und wo wir vielleicht noch besser werden können.”

 
  • Feed Icon