Archive für die Kategorie 'Personalvermittlung'

Mai
04
KOM
 
Bremen – Während andere Unternehmen über rückläufige Bewerberzahlen, den Fachkräftemangel oder unerledigte Aufträge klagen, wächst die kappa services GmbH & Co. KG stetig  weiter. kappa services ist bereits in Norddeutschland sowie in Berlin, Vetschau und Leipzig der führende Personaldienstleister für gewerbliche, technische und logistische Berufe.
Bereits Ende 2014 wurde die interne Zielsetzung der Mitarbeiteranzahl übererfüllt, das erste Quartal 2015 war noch besser. Als Folge des ununterbrochenen Wachstums wurden nun zwei weitere Standorte eröffnet:
eine Niederlassung in Hannover und eine zweite Niederlassung in Berlin.
In Hannover ist der Niederlassungsleiter, Herr Lars Menzel, verantwortlich für den Auf- und Ausbau der technisch/gewerblich ausgerichteten Niederlassung. Schwerpunkte sind Maschinenbau und Automotive, vom einfachen Helfer über Konstrukteure und Techniker bis hin zum Chefingenieur. Ab Ende Mai wird zudem der logistische Bereich stark ausgebaut. Dafür werden verstärkt Kommissionierer, Staplerfahrer und Logistiker gesucht.
kappa services GmbH & Co. KG
Große Packhofstr. 3 / 4. OG
30159 Hannover
Tel 0511-215635 – 0
Fax 0511-215635 – 0
info.hannover@kappaservices.de
Die neue Berliner Niederlassung liegt für Bewerber verkehrsgünstig im Stadtteil Friedrichshain und wird von Frau Simone Berndt geleitet. In erster Linie werden Mitarbeiter für den kaufmännischen Bereich gesucht: Call-Center-Agents (Outbound/Inbound), Kaufleute jeglicher Couleur, Immobilienmakler und sogar Rechtsanwälte. Zusätzlich engagieren sich die Berliner aber auch im gewerblichen Sektor. Daher stehen derzeit auch Lagerhilfs- und Lagerfachkräfte weit oben auf der Liste gesuchter Mitarbeiter.
kappa services GmbH & Co. KG
Frankfurter Allee 63
10247 Berlin
Tel 030 / 420250-26
Fax 030 / 420250-28
berlin@kappaservices.de
Mit der Eröffnung der neuen Standorte – weitere sind in Planung – beweist kappa services, dass gute und attraktive Arbeitgeber auch in der Personaldienstleistungsbranche zu finden sind, wenn sie gegenüber Bewerbern und Kandidaten höflich, menschlich und ehrlich sind.
Die Einhaltung dieser Grundwerte fordert Gerrit Cornelius, Geschäftsführer der kappa services, von jedem Niederlassungsleiter und jedem Mitarbeiter. „Wir alle sind Kollegen, die gemeinsam an einem Strang ziehen! “ meint Gerriet Cornelius. „Nur wenn wir menschlich und ehrlich miteinander umgehen, können wir die gesteckten Ziele erreichen und gemeinsam davon profitieren!“
Der Erfolg gibt kappa services recht. Die Ausrichtung auf die persönlichen Wünsche und die individuellen Ziele der Mitarbeiter, bringt kappa services in puncto Beliebtheit bei BewerberInnen einen wichtigen Vorsprung vor dem Wettbewerb.
Derzeit sind jedoch nicht alle offenen Positionen besetzt. Im Karriereportal www.kappakarriere.de kann man aktuell über 750 Sprungbretter für die eigene Karriere, für den beruflichen Wiedereinstieg oder den Berufswechsel finden.
Über kappa services GmbH & Co. KG
kappa services steht für erfahrene, qualifizierte und effektive Personaldienstleistung. Als eines der ersten deutschen Zeitarbeitsunternehmung überhaupt, besitzt kappa services eine traditionsreiche Geschichte, die bis ins Jahr 1979 zurückreicht.
Aktuell arbeitet kappa services mit mehr als 500 Mitarbeitern in unterschiedlichsten Projekten für norddeutsche Unternehmen in den Kernbereichen: Personalleasing, Personaldienstleistung sowie OnSite- und Projektmanagement.
Bewerber/innen finden kappa services an vielen zentralen Standorten in Deutschland. Dazu gehören momentan die Standorte und Metropolen Berlin, Bremen-Vegesack, Bremerhaven, Emden, Hamburg, Leipzig, Schwerin und Vetschau. Ziel der kappa services ist es, in 2014 weiteren 500 neuen Kollegen und Kolleginnen einen festen und sicheren Arbeitsplatz zu garantieren.
kappa services GmbH & Co. KG
Gerriet Cornelius
(Geschäftsführer)
Weserstraße 64
28757 Bremen
Telefon +49 (421) 989604-0
Telefax +49 (421) 989604-29
anfrage.homepage@kappaservices.de
Internet: www.kappakarriere.de
facebook: https://www.facebook.com/pages/kappakarrierede
Twitter: https://twitter.com/kappakarriereWährend andere Unternehmen über rückläufige Bewerberzahlen, den Fachkräftemangel oder unerledigte Aufträge klagen, wächst die kappa services GmbH & Co. KG stetig  weiter. kappa services ist bereits in Norddeutschland sowie in Berlin, Vetschau und Leipzig der führende Personaldienstleister für gewerbliche, technische und logistische Berufe.ndere Unternehmen über rückläufige Bewerberzahlen, den Fachkräftemangel oder unerledigte Aufträge klagen, wächst die kappa services GmbH & Co. KG stetig  weiter. kappa services ist bereits in Norddeutschland sowie in Berlin, Vetschau und Leipzig der führende Personaldienstleister für gewerbliche, technische und logistische Berufe.

Viele Unternehmen klagen über rückläufige Bewerberzahlen, über den Fachkräftemangel oder über unerledigte Aufträge.

Das norddeutsche Unternehmen kappa services GmbH & Co. KG wächst dagegen stetig weiter. Bereits Ende 2014 wurde die Zielsetzung der Mitarbeiteranzahl übererfüllt, das erste Quartal 2015 war sogar noch besser.

kappa services GmbH & Co. KG

In Norddeutschland sowie in Berlin, Vetschau und Leipzig gehört kappa services zu den führenden Personaldienstleistern für gewerbliche, technische und logistische Berufe.

Als Folge des ununterbrochenen Wachstums wurden nun zwei weitere Standorte eröffnet: eine Niederlassung in Hannover und eine zweite Niederlassung in Berlin.

In Hannover ist der Niederlassungsleiter, Herr Lars Menzel, verantwortlich für den Auf- und Ausbau der technisch/gewerblich ausgerichteten Niederlassung. Schwerpunkte sind Maschinenbau und Automotive, vom einfachen Helfer über Konstrukteure und Techniker bis hin zum Chefingenieur. Ab Ende Mai wird zudem der logistische Bereich stark ausgebaut. Dafür werden verstärkt Kommissionierer, Staplerfahrer und Logistiker gesucht.

kappa services GmbH & Co. KG

Große Packhofstr. 3 / 4. OG

30159 Hannover

Tel 0511-215635 – 0

Fax 0511-215635 – 0

info.hannover[ at ]kappaservices.de

Die neue Berliner Niederlassung liegt für Bewerber verkehrsgünstig im Stadtteil Friedrichshain und wird von Frau Simone Berndt geleitet. In erster Linie werden Mitarbeiter für den kaufmännischen Bereich gesucht: Call-Center-Agents (Outbound/Inbound), Kaufleute jeglicher Couleur, Immobilienmakler und sogar Rechtsanwälte. Zusätzlich engagieren sich die Berliner aber auch im gewerblichen Sektor. Daher stehen derzeit auch Lagerhilfs- und Lagerfachkräfte weit oben auf der Liste gesuchter Mitarbeiter.

kappa services GmbH & Co. KG

Frankfurter Allee 63

10247 Berlin

Tel 030 / 420250-26

Fax 030 / 420250-28

berlin[ at ]kappaservices.de

Mit der Eröffnung der neuen Standorte – weitere sind in Planung – beweist kappa services, dass gute und attraktive Arbeitgeber auch in der Personaldienstleistungsbranche zu finden sind, wenn sie gegenüber Bewerbern und Kandidaten höflich, menschlich und ehrlich sind.

Die Einhaltung dieser Grundwerte fordert Gerrit Cornelius, Geschäftsführer der kappa services, von jedem Niederlassungsleiter und jedem Mitarbeiter. „Wir alle sind Kollegen, die gemeinsam an einem Strang ziehen! “ meint Gerriet Cornelius. „Nur wenn wir menschlich und ehrlich miteinander umgehen, können wir die gesteckten Ziele erreichen und gemeinsam davon profitieren!“

Der Erfolg gibt kappa services recht. Die Ausrichtung auf die persönlichen Wünsche und die individuellen Ziele der Mitarbeiter, bringt kappa services in puncto Beliebtheit bei BewerberInnen einen wichtigen Vorsprung vor dem Wettbewerb.

Derzeit sind jedoch nicht alle offenen Positionen besetzt. Im Karriereportal www.kappakarriere.de kann man aktuell über 750 Sprungbretter für die eigene Karriere, für den beruflichen Wiedereinstieg oder den Berufswechsel finden.

 
Aug
25
KOM
 
Der Wahlspruch der kappa services, dem Personalprofi in Nord- und Ostdeutschland lautet “Setzen Sie auf
professionelle “Kappa” zitäten!” Damit sind nicht nur die Kunden, sondern auch die BewerberInnen in
Berlin, Bremen-Vegesack, Bremerhaven, Emden, Hamburg, Leipzig, Schwerin und Vetschau gemeint -
denn kappa unterstützt Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen dabei, sich einen
sozialversicherungspflichtigen und sicheren Arbeitsplatz zu sichern. Dabei ist kappa die Zufriedenheit der
ArbeitnehmerInnen ganz besonders wichtig.
Die zwanzigjährige Studentin der Wirtschaftspsychologie, Nadine H., absolviert ihr Praktikum in der
kappa-Niederlassung Hamburg und hat in kurzer Zeit bereits viele Erfahrungen mit dem Thema Zeitarbeit
und den Kollegen in der Niederlassung gemacht. “Während des Studiums haben wir häufig über Zeitarbeit
und deren Wirkung auf Menschen und Gesellschaft gesprochen. Durch persönliche Empfehlung bin ich nun
bei kappa und mache mir mein eigenes Bild von der Personaldienstleistungsbranche und ihren Vor- und
Nachteilen.” Nadine H. kann sich durchaus vorstellen, nach erfolgreich abgeschlossenem Bachelorstudium
eine Position bei kappa einzunehmen, in der sie sich um die Bedürfnisse der Mitarbeiter kümmern kann.
“Mir ist aufgefallen, dass viele Mitarbeiter aus unterschiedlichen Gründen zu kappa gekommen sind. Viele,
insbesondere im gewerblichen und Helferbereich, haben die sogenannten Vermittlungshemmnisse oder
zum Teil hohe Sprachbarrieren. Damit haben sie es oftmals sehr schwer, sich bei Unternehmen direkt zu
bewerben. kappa gibt vielen jedoch die Möglichkeit, den beruflichen Einstieg zu schaffen,” meint Nadine H.
Bemerkenswert findet sie ebenfalls, dass das kappa-Team um den Niederlassungsleiter Jan Wiking ein
harmonisches Miteinander etabliert hat. So bleibt immer noch Zeit, um mit den Mitarbeitern zu schnacken.
“Da kommen auch mal private und sehr persönliche Dinge auf den Tisch”, kann Nadine H. bestätigen.
Oliver T. (33), Konstruktionsmechaniker mit Fachrichtung Metall- und Schiffbautechnik, arbeitet seit ca. 11
Monaten bei kappa und ist bei einem großen, technisch ausgerichteten Unternehmen im Einsatz. Auf die
Frage, warum er überhaupt als Zeitarbeitnehmer tätig ist, antwortet Herr T.: “Ich arbeite schon seit 2007 in

kappa services ist dem einen oder anderen Leser dieses Blogs sicherlich bekannt. Der norddeutsche Personaldienstleister wird ab sofort die Zufriedenheit der ArbeitnehmerInnen über das Portal DerZeitarbeits-Check.de messen und bekannt geben.

kappa services GmbH & Co. KG

Einen ersten Eindruck über die Stimmung bei kappa services kann man sich allerdings jetzt schon machen. In einer aktuellen Pressemitteilung hat das Unternehmen mehrere Mitarbeiter über ihre Erfahrungen und ihre Meinung zu kappa befragt. Hier ein Auszug:

Die zwanzigjährige Studentin der Wirtschaftspsychologie, Nadine H., absolviert ihr Praktikum in der kappa-Niederlassung Hamburg und hat in kurzer Zeit bereits viele Erfahrungen mit dem Thema Zeitarbeit und den Kollegen in der Niederlassung gemacht. [...]” Mir ist aufgefallen, dass viele Mitarbeiter aus unterschiedlichen Gründen zu kappa gekommen sind. Viele, insbesondere im gewerblichen und Helferbereich, haben die sogenannten Vermittlungshemmnisse oder zum Teil hohe Sprachbarrieren. Damit haben sie es oftmals sehr schwer, sich bei Unternehmen direkt zu bewerben. kappa gibt vielen jedoch die Möglichkeit, den beruflichen Einstieg zu schaffen,” meint Nadine H.

Aber nicht nur interne Mitarbeiter kommen zu Wort:

Oliver T. (33), Konstruktionsmechaniker mit Fachrichtung Metall- und Schiffbautechnik, arbeitet seit ca. 11 Monaten bei kappa [...] “Ich arbeite schon seit 2007 in der Zeitarbeit. Vor kappa allerdings bei Firmen, die lange nicht so gut waren, daher war ich anfangs auch hier skeptisch.” Doch das kappa-Team der Niederlassung wird von Oliver T. sehr positiv beschrieben. So seien die Disponenten nett und freundlich, das Gehalt immer pünktlich und die Lohnabrechnungen verständlich geschrieben. “Ja klar, die Leute bei kappa sind voll in Ordnung. Aber ehrlich gesagt, ist mir das gute Betriebsklima und der langfristige Einsatz beim Kunden mindestens genauso wichtig, ” meint Oliver T.

Neben den durchaus positiven O-Tönen gibt es aber auch schonmal Kritik – die jedoch die gesamte Branche betrifft:

Die Gabestaplerfahrerin Manuela B. arbeitet seit etwas mehr als einem Jahr für kappa und bekennt, dass Sie “absolut versessen auf ihren Job mit dem Gabelstapler” sei. [...] “Ja klar – der Lohn könnte höher sein. Der ist aber überall ähnlich hoch, bei manchen Firmen aber auch deutlich niedriger. Auf jeden Fall fühle ich mich bei kappa gut aufgehoben. Es ist immer jemand für mich da, wenn ich mal Hilfe benötige, ” meint Frau B.

Anscheinend unterstützt kappa services die Mitarbeiter auch, wenn es um ganz besondere Freizeitgestaltung geht:

Seit ebenfalls mehr als einem Jahr arbeitet der Elektriker Helmut E., bekennender Harleyfahrer und Segelfan, für den Hamburger Standort der kappa services. Auch er ist begeistert vom positiven Umgang mit den Mitarbeitern. [...] “Ich habe einen unbefristeten Vertrag, langandauernde Einsätze, Zeit für mein Motorrad und einmal jährlich einen Segeltörn. Mein Lohn ist immer pünktlich auf dem Konto und ich erreiche immer jemanden im Büro, wenn mal was ist.”

Aufgrund dieser und weiterer positiver Mitarbeitermeinungen hat sich die Geschäftsleitung der kappa services dazu entschlossen, das Bewertungsportal DerZeitarbeits-Check.de proaktiv zu nutzen und ruft alle MitarbeiterInnen zur Bewertungsabgabe auf.

kappa Niederlassung Hamburg

“Wir haben uns entschlossen, die Mitarbeitermeinungen künftig auch auf DerZeitarbeits-Check.de transparent zu machen”, so Gerriet Cornelius, Geschäftsführer der kappa services. “So erfahren wir, wie zufrieden unsere Kollegen mit uns sind und wo wir vielleicht noch besser werden können.”

 
Jun
16
KOM
 

Die Geschichte von kappa in der Personaldienstleistungsbranche in Deutschland geht bis in das Jahr 1960 zurück. Als mittelständisch denkendes Familienunternehmen setzten die kappa-Standorte lange Zeit auf Arbeitnehmerüberlassung bzw. Zeitarbeit. Ab sofort ist kappa auch in der professionellen Personalvermittlung tätig.

„Setzen Sie auf professionelle “Kappa“ zitäten!“ Das ist der Wahlspruch der kappa services GmbH & Co. KG  in Nord- und Ostdeutschland. Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Berlin, Bremen-Vegesack, Bremerhaven, Emden, Hamburg, Leipzig, Schwerin und Vetschau können bei kappa schon seit vielen Jahren einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz erhalten.

Logo kappa services

NEU ist: Ab sofort können BewerberInnen in den Standorten in Berlin und Leipzig direkt per Personalvermittlung an Arbeitgeber vermittelt werden. Denn kappa services ist seit dem 14.05.2014 unter der Register- Nr. 01 600 1400619 offiziell berechtigt, Arbeitsvermittlungen gem. §5 AZAV durchzuführen.

Als Profis mit einem umfassenden Bewerber- und Mitarbeiterservice planen unsere Personalvermittler gemeinsam mit unseren Bewerbern den nächsten Karriereschritt und begleiten sie von einem ersten, unverbindlichen Informationsgespräch bis hin zur erfolgreichen Bewerbung und dem beruflichen Neubeginn,“ verspricht Gerriet Cornelius, Geschäftsführer der kappa services.

Das Angebot zur Personalvermittlung richtet sich an Arbeitssuchende mit und ohne Vermittlungs- und Aktivierungsgutschein. BewerberInnen können die Erfahrung der kappa-Standorte in der Personaldienstleistung nutzen und können auch auf das langjährig gewachsene Karriere-Netzwerk zurückgreifen. Zu den Leistungen in der Direktvermittlung gehören – wenn gewünscht – im Einzelnen

•    Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungen
•    Sichtung Ihrer Bewerbungen
•    persönliche Bewerbungstrainings
•    Begleitung zu Bewerbungsterminen

Gerriet Cornelius verspricht, dass kappa für BewerberInnen Arbeitgeber finden wird, die perfekt zum individuellen, beruflichen Profil passen. Der Anspruch ist, dass kappa Türen bei attraktiven Arbeitgebern öffnet.

kappakarriere.de

Fals Sie Bewerber oder Bewerberin sind, stellen Sie kappa gern auf die Probe und senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen für die Personalvermittlung - unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins und der Gehaltsvorstellung - einfach an die Niederlassung Berlin (info.berlin@kappaservices.de) oder Leipzig (info.leipzig@kappaservices.de).

Einen guten Überblick über sämtliche offenen Positionen – auch bei allen anderen Standorten – können Sie sich auf dem kappa-eigenen Karriereportal www.kappakarriere.de verschaffen.

BewerberInnen und Interessiert finden den Kontakt zu kappa unter:

kappa services GmbH & Co. KG
Gerriet Cornelius (Geschäftsführer)
Weserstraße 64
28757 Bremen

Telefon +49 (421) 989604-0
Telefax +49 (421) 989604-29
anfrage.homepage[ a t ]kappaservices.de

Internet: www.kappakarriere.de
facebook: www.facebook.com/pages/kappakarrierede
Twittter: twitter.com/kappakarriere

 
Apr
15
KOM
 

Hamburg und Garwitz – Es ist vollbracht, geschafft, fertig und bereit – die 2.0er Version der kostenfreien Internetanwendung www.mein-jobtool.de wurde nun freigeschaltet und ist ab sofort per PC, Laptop und iPad auch von unterwegs aus zum Schalten von Stellenanzeigen nutzbar.

Was bisher geschah…

Im Jahr 2010 wurde für das www.Zeitarbeit-Job-Netzwerk.de das JobTool entwickelt, mit dem Personaldienstleister Stellenangebote gestalten, verwalten und veröffentlichen können. Die Jobs wurden kurze Zeit später auch auf der Jobbörse des Info-Portals www.DerZeitarbeits-Check.de veröffentlicht und konnten seitdem einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden.

Ende 2012 ging dann das www.JobCore.de als weitere, junge und moderne Stellenbörse online. In kürzester Zeit wurden durch das JobTool hunderte aktueller Jobs aus unterschiedlichsten Bereichen und Branchen eingespielt.

JobTool-Version 2.0

Bisher konnten die Nutzer schon auf ein ausgefeiltes System zugreifen und Stellenangebote gestalten und verwalten. Dies wird mit der neuen Version 2.0 noch einfacher und übersichtlicher - und ist weiterhin kostenfrei! Die neue Version wartet auf mit einer verbesserten Auflistung der aktiven und inaktiven Jobs, mit einer Job-Vorschau, einer Übersicht sämtlicher geschalteter Jobs und weiteren Finessen.

Damit konnte das JobTool für Disponenten in der Handhabung und für Führungskräfte in der Übersicht deutlich optimiert werden. Das JobTool ist außerdem auch mobil mit einem iPad oder anderen Tablets – sozusagen von unterwegs aus – bedienbar.

Unser Dank

…geht an alle Nutzer des JobTools, die uns mit Feedback und Ideen versorgt haben. Besonders die Kolleginnen und Kollegen des Hamburger Logistik-Personaldienstleisters A&L Nord GmbH & Co. KG waren emsig dabei, Jobs zu veröffentlichen und Ideen und Verbesserungsvorschläge an uns weiterzuleiten. Dafür nehmt bitte – stellvertretend für alle – unseren herzlichen Dank entgegen!

JobTool kostenfrei nutzen

Wer sich bisher noch nicht registriert hat, kann dies nun – kostenfrei – nachholen, unter:

www.mein-jobtool.de

Fragen zum JobTool beantworten wir auch gern unter: info@blenda.de oder 040 386635-50.

Alles Gute und viel Erfolg beim Jobschalten wünscht

Oliver Repp

 
Sep
08
KOM
 

Der auf Logistik spezialisierte Personaldienstleister A&L Nord GmbH & Co. KG und Partner der Initiative „Faire Zeitarbeit“ hat vor Kurzem nicht nur neue Standorte in Magdeburg und Chemnitz eröffnet – A&L wächst auch in Hamburg weiter.

A&L Nord

Wie auf der Homepage von A&L Nord beschrieben, gehört das Unternehmen „…zu den führenden Zeitarbeitsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. Tiefe Kenntnis der Kundenanforderungen, ständige Weiterentwicklung und Weiterbildung sowie langjährige Erfahrung im Bereich personeller Dienstleistungen sind Basis unseres Erfolgs. Wir haben uns auf den Verleih von gewerblichen Arbeitskräften spezialisiert, bedienen aber gleichzeitig auch den Bereich Facharbeiter sowie kaufmännisches Personal.“

Nachdem A&L Nord nun neue Logistikdienstleistungs-Standorte in Magdeburg und Chemnitz eröffnet hat, sucht Geschäftsführer Sven Lohner weitere Unterstützung in Hamburg bzw. in Norderstedt.

„Es ist gar nicht so leicht, den oder die richtigen VertriebsdisponentIn zu finden“, so Sven Lohner.

„Er oder sie sollte auf jeden Fall erste Erfahrungen in der Arbeitnehmerüberlassung gesammelt haben und gute Kenntnisse in der Zeitarbeit vorweisen können. Führungserfahrung kann auch nicht verkehrt sein – es kann immer sein, dass derjenige auch Führungsaufgaben übernehmen wird. Niederlassungsleiter gibt es bei uns zwar nicht, denn wir sind von der Unternehmensstruktur her sehr flach aufgebaut. Eigentlich gibt es nur zwei Ebenen: alle A&L-Mitarbeiter, egal ob im Kundeneinsatz oder in den Büros unserer Standorte und als Führung des Ganzen meinen Stellvertreter Herrn Penner und mich als Geschäftsführer.“

Dieses Selbstverständnis findet auch Ausdruck in der Erklärung „Gemeinsam für faire Zeitarbeit“ des Portals DerZeitarbeits-Check.de, die Sven Lohner ohne mit der Wimper zu zucken unterzeichnet hat.

„Natürlich arbeiten wir nach den Rahmenbedingungen der Erklärung. Etwas anderes kann ich mir bei A&L auch nicht vorstellen. Allein bei A&L Norderstedt haben wir 17 gute bis sehr gute Mitarbeiterreferenzen bekommen, das bestätigt uns in unserer Arbeit. Ich bin absolut sicher, dass die neuen Standorte dem Norderstedter Beispiel bald folgen werden.“

Zur Stellenbeschreibung: VertriebsdisponentIn

 
Jun
17
KOM
 

“DerZeitarbeits-Check.de” informiert über Zeitarbeit, “REIFE LEISTUNG! Süderelbe packt an” interessiert Arbeitnehmer für Zeitarbeit

Das Informations­ und Bewertungsportal DerZeitarbeits­-Check.de und der Beschäftigungspakt “REIFE LEISTUNG! Süderelbe packt an” luden am 25. Mai 2011 Arbeitnehmer und Arbeitsuchende in die EMPORE in Buchholz i.d.N. ein. In der öffentlichen Veranstaltung wurde einerseits objektiv und wertneutral über die Dienstleistung Zeitarbeit informiert und andererseits den Besuchern Gelegenheit gegeben, sich direkt bei Personaldienstleistern über die Chancen und Möglichkeiten zu erkundigen.

Mehrere Zeitarbeitunternehmen mit unterschiedlichen Branchen­Ausrichtungen nutzten die Chance, sich mit einem Info­Stand zu präsentieren und Fragen zur Zeitarbeit zu beantworten. Rund 350 Arbeitsuchende nutzten die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren.

Eine wichtige Komponente der Veranstaltung war der Vortrag “Zeitarbeit – 10 unbequeme Wahrheiten”. Oliver Repp, Geschäftsführer der replin GmbH, die das Portal “DerZeitarbeits­Check.de” betreibt, legte den Zuhörerinnen und Zuhörern anhand von zehn Fakten dar, was Zeitarbeit ist, wie sie funktioniert und was Arbeitnehmer/innen dort erwartet. In objektiv darstellender Weise erklärte er, welche Personaldienstleistungen es gibt und welche herausgehobene Position der Zeitarbeit im wirtschaftlichen Gefüge zukommt. Detailliert berichtete Oliver Repp über die Dreiecksbeziehung, die die Zeitarbeit ausmacht und deren Volumen in Deutschland, über die Struktur des Zeitarbeit­Anbietermarktes sowie die Struktur der Zeitarbeitnehmerschaft. Außerdem gab er einen Überblick über das Tarifgefüge, den Mindestlohn und die Kalkulation eines Verrechnungssatzes. Kritische Fragen und Anmerkungen aus dem Publikum zeigten, dass die Ausführungen dort auf reges Interesse stießen.

Auch das Interesse der ausstellenden Personaldienstleister an der Gruppe der über 50­jährigen Arbeitsuchenden – das prinzipiell in der Zeitarbeit immer vorhanden war und ist – war groß und konnte noch weiter gesteigert werden. Es wurde von verschiedenen konkreten Vertragsanbahnungen berichtet.

Die Idee, eine solche Informationsveranstaltung ins Leben zu rufen, kann man nur begrüßen. Die vitalen Interessen aller Beteiligten mit objektiver Information zu verbinden, ist der richtige Weg. So zeigt es sich doch immer wieder, dass das Wissen über die Zeitarbeit im Allgemeinen und als Arbeitgeber im Besonderen in der Öffentlichkeit vielfach immer noch sehr mangelhaft ist. “Eines unserer Hauptziele ist es, den Arbeitsuchenden zu zeigen, dass es nicht nur schwarze Schafe in der Branche gibt, sondern auch seriöse und faire Personaldienstleister. Dieses ist uns auf jeden Fall gelungen. Daher werden auf diese Pilotveranstaltung mit Sicherheit weitere folgen”, so Oliver Repp.

“REIFE LEISTUNG!”-Projektmanager Dr. Rupert Seuthe von der Süderelbe AG ergänzt: “Wir machen seit Anbeginn des Projekts die Erfahrung, dass Zeitarbeit als Beschäftigungsform für unsere Zielgruppe kein selbstverständliches Thema ist. Wissensvermittlung zur Zeitarbeit steht daher auf der Agenda einer jeden lokalen “REIFE LEISTUNG!”-Maßnahme. Der “Buchholzer Dialog” hat diesen Ansatz in einen größeren, überregionalen Maßstab übertragen und zu­ gleich eine Begegnungsplattform für Arbeitsuchende aller Altersgruppen und Personaldienstleister unterschiedlicher berufsfachlicher Schwerpunkte geboten.”

“REIFE LEISTUNG!” ist der Beschäftigungspakt für Ältere von Stade bis Lüchow­Dannenberg. Er wird maßgeblich gefördert und unterstützt vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen des Bundesprogramms “Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen”. Hier finden sich zahlreiche weitere regionale Beschäftigungspakte, die möglicherweise die/den eine/n oder andere/n potenzielle/n Mitarbeiter/in für Personaldienstleister bereithalten.

- Peter Gröger -
Chefredakteur der Fachzeitschrift AIP
Allgemeiner Informationsdienst für Personaldienstleister

 
Dez
09
KOM
 

Zeitarbeit-Jobs Hamburg - Hafen Terminal Burchardkai

Ab sofort gibt es zwei neue, regionale Jobportale für Hamburg und Berlin. Regional ansässige Personaldienstleister bieten unterschiedlichste Jobs in Vollzeit und Teilzeit als Direktvermittlung, in Zeitarbeit, für bestimmte Projekte, für Studenten- oder Minijobs, Ingenieurberufe uvm. an. Bereits jetzt sind jeweils mehr als 500 Jobangebote gelistet.

„Wir alle sind sehr glücklich, dass die ersten regionalen und nur für Personaldienstleistungen ausgelegten Jobportale online sind“, meint Oliver Repp. Er ist Inhaber der replin GmbH und Initiator des Zeitarbeit-Job Netzwerks. Dahinter verbergen sich 16 bundeslandbasierte Jobportale, von denen “Zeitarbeit-Jobs Hamburg” und “Zeitarbeit-Jobs Berlin” nun als erste freigeschaltet wurden.

Zeitarbeit-Job Netzwerk

„Die Jobportale für NRW und Bayern werden noch dieses Jahr folgen“, so Oliver Repp. „Hamburg und Berlin sind jedoch jetzt schon kleine Erfolge. Bereits heute sind dort jeweils mehr als 500 hochaktuelle Jobangebote gelistet.“

Zeitarbeit-Jobs-Hamburg: Alsterarkaden-Rathaus

Um den Überblick nicht zu verlieren, können Interessierte die Stellenangebote nach speziellen Berufen filtern und sich so anzeigen lassen, was sie wirklich interessiert, denn: Das Einfache hat Erfolg!

Beispiel Zeitarbeit-Jobs Hamburg:

Eine weitere Funktion sorgt dafür, dass ArbeitnehmerInnen und Arbeitsuchende nach Stellenangeboten in ihrer direkten Nähe suchen können – also in der Bundeshauptstadt Berlin genauso wie in der Freien und Hansestadt Hamburg und in den jeweils umliegenden Landkreisen.

Zeitarbeit-Jobs-Berlin-Quadriga

Kooperationspartner von „Zeitarbeit-Jobs Hamburg“

Als Kooperations- & Systempartner unterstützt die GermanPersonnel e-search GmbH das neueste Projekt der replin GmbH.

„Mit „Zeitarbeit-Jobs Hamburg“ und „Zeitarbeit-Jobs Berlin“ können wir unseren Kunden zwei weitere Portale für die schnelle Verbreitung ihrer Stellenanzeigen im Web anbieten“, so Christian Neudecker, Leiter Marketing bei GermanPersonnel. „Über unsere E-Recruitingsoftware peRsy können – mit nur wenig Aufwand – professionell gestaltete Stellenanzeigen erstellt und mit Nutzung des Multi-Channel-Posting (MCP) schnell auf der eigenen Homepage, der Bundesagentur für Arbeit und auf ca. 60 angebundene Jobbörsenpartnern veröffentlicht werden.“

„Ich bin mir sicher, dass das Zeitarbeit-Job Netzwerk ein voller Erfolg wird“, so Oliver Repp. „Daran hat auch unser Kooperationspartner maßgeblichen Anteil.“

________________________________________________________________________________________

Kontakt und weitere Informationen
replin GmbH – Zeitarbeit-Job Netzwerk
Oliver Repp
Bussestraße 13
22299 Hamburg

Tel.: 040/386635-49
Fax: 040/386635-43
E-Mail: service@replin.de

Web:
http://www.zeitarbeit-jobs-berlin.de
http://www.zeitarbeit-jobs-hamburg.de

 
Nov
01
KOM
 

Als „Personaler“ ist es für mich immer wichtig zu wissen, wer welche Fähigkeiten, welche Fertigkeiten, welches Wissen und welche Erfahrung besitzt, um diese bei der Bewältigung der Aufgabenstellungen durch das Unternehmen bei Bedarf (also immer !) abrufen zu können.

Achim Grzonka

Schon Winston Churchill sagte: „Wenn zwei Menschen immer dasselbe denken, ist einer von ihnen überflüssig.“ Es geht also um Vielfalt, um sich gegenseitig ergänzendes Teamworking. Aber es geht auch um Transparenz und die Nutzung dessen, was viele Firmen oft teuer am Arbeitsmarkt eingekauft oder mit hohen Budgets qualifiziert haben. Und dies gilt gleichsam für die Personaldienstleistungsbranche.

Sind Qualifikationen und Kompetenzen der Mitarbeiter nicht gerade das, was die Qualität und das Image Ihres Unternehmens ausmachen?

Und entscheidet nicht gerade die Fähigkeit, dies abrufen zu können über den Auftrag und damit den Erfolg gegenüber Wettbewerbern?

Meine Zeit in der Personaldienstleistungsbranche zeigt, dass oftmals die Personaldisponenten das Wissen über die konkreten Fähigkeiten und Qualifikationen „ihrer“ Mitarbeiter entweder in den Aufzeichnungen in ihrer Schublade oder im Kopf haben. Wer kennt nicht die Frage über den Schreibtisch: „Kennst Du nicht einen Mitarbeiter, der die Qualifikation zum …/das Zertifikat … hat? – Ich hab‘ gerade eine konkrete Kundenanfrage.“

Trotz Email und Intranet ist dieser Austausch zwischen Kollegen oft die einzige Informationsquelle über die grundsätzlichen oder spezielleren Fertigkeiten der Mitarbeiter. Das ist zwar auch wichtig, aber darauf darf man sich nicht allein verlassen.

Dass es auch anders geht, zeigt folgendes Beispiel:

Mit einem Kunden haben wir seine Bedürfnisse an Fachkompetenzen und persönlicher Kompetenzen der Mitarbeiter erarbeitet und strukturiert. Diese Struktur haben wir anschließend in einer vorhandenen CRM-Lösung, in diesem Fall dem „business manager“ abgebildet und somit der Organisation zur Verfügung gestellt. Jeder Mitarbeiter kann jetzt selbst – das ist eine kundenindividuelle Besonderheit – anhand vorgegebener und vom Kunden erweiterbarer Felder sein Profil erstellen und dieses sofort für die Firma transparent und nutzbar machen. Die Datenpflege können natürlich auch andere, dafür vorgesehenen Mitarbeiter in der Administration oder in der Personaldisposition übernehmen.

Die Vorteile dieser Vorgehensweise liegen auf der Hand. Das Wissen über die Kompetenzen Ihrer MitarbeiterInnen steht den Entscheidern sofort, dauerhaft, aktuell und personenunabhängig unternehmensweit zur Verfügung. Die Merkmale sind voll auswertbar. Zusätzlich ist auch das Erstellen von Soll-Profilen möglich, um notwendige Handlungsbedarfe zur Qualifizierung bzw. Personalbeschaffung, frühzeitig zu erkennen.

Die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter sind die Schätze Ihres Unternehmens. Schauen Sie in Ihre Schatzkisten und handeln Sie. Gerne stehe ich für ein vertiefendes Gespräch zur Verfügung.

Ich wünsche eine spannende und vor allem erfolgreiche Schatzsuche.

Achim Grzonka

____________________________________________________________________________________

AG HumanConsult

Email:     achim.grzonka@ag-humanconsult.de

Internet: www.ag-humanconsult.de

 
Sep
28
KOM
 

MORSON_GROUP_GmbH

Die MORSON GROUP ist bereits einer der größten Personaldienstleister sowie Hauptzulieferer für AIRBUS, EADS Astrium und Thales in England. Nun hat sie auch erfolgreich nach Deutschland expandiert und unterstützt die deutschlandweite Initiative „Gemeinsam für faire Zeitarbeit“ des Bewertungsportals DerZeitarbeits-Check.de.

Mit rund 11.000 Mitarbeitern ist die MORSON GROUP eine der am schnellsten  wachsenden Unternehmen  Englands.  Ihre hervorragende Reputation hat sie sich über das Ingenieurwesen, den kaufmännischen Bereich und die Hoch- und Tiefbau Branche erarbeitet. Dies sollen künftig aber nicht die einzigen Felder sein. So wird derzeit auch geprüft, inwieweit der Pflege- und Gesundheitsbereich bedient werden kann.

Dass dieser Zusammenarbeit kein Sprachdefizit im Wege steht, garantiert die MORSON GROUP GmbH.„Wir werden selbstverständlich nur Fachkräfte mit soliden Deutschkenntnissen vermitteln, damit sich die Pflegepatienten und unsere Kunden wohl fühlen.“ so Hugo Götze.

Für Kundenunternehmen ist besonders die Tatsache interessant, dass MORSON auf ein unglaubliches Potential von hochqualifizierten Facharbeitern aus England zurückgreifen kann. Während diese Fachkräfte in Deutschland knapp sind, kann Hugo Götze, Geschäftsführer der MORSON GROUP GmbH in Hamburg Finkenwerder, ermöglichen was sich viele alteingesessene Ingenieur- und Personaldienstleister wünschen würden: „Wir können Konstrukteure, Fertigungsplaner, Festigkeitsanalytiker, Mechatroniker, Mechaniker, Elektroniker,  examinierte und unexaminierte Mitarbeiter aus der Gesundheits- und Krankenpflege u.v.m. per Zeitarbeit überlassen oder in Werkvertragsprojekte vermitteln.“.

Wer für die MORSON GROUP GmbH arbeitet, kann sich gut aufgehoben fühlen. Im Jahr 2009 wurde MORSON GROUP von „Recruitment International“ als bester Arbeitgeber Englands (unter allen Unternehmen mit einem höheren Umsatz als 75 Millionen GBP) ausgezeichnet.

Diesen Anspruch hat auch die MORSON GROUP GmbH in Deutschland. Geschäftsführer Hugo Götze  weiß, was er will: „Ich möchte für unsere Kunden und meine Mitarbeiter der erste Ansprechpartner und Problemlöser sein! Für uns geht es nicht um höhere Gewinnmargen, sondern um zufriedene Mitarbeiter. Mein Ziel ist es, den schlechten Ruf der Zeitarbeitsfirmen ins Positive umzukehren, indem die Mitarbeiter fair behandelt und besser bezahlt werden.“ Diesen Anspruch unterstreicht Götze mit der Unterzeichnung – und damit Selbstverpflichtung – der Ethikerklärung „Gemeinsam für faire Zeitarbeit“ des Bewertungs- und Infoportals DerZeitarbeits-Check.de. Damit gehört die Morson Group GmbH zu den wenigen, außerordentlichen  Personaldienstleistern, denen das Zeichen „transparent & fair“ verliehen wurde.

DerZeitarbeits-Check.de - Bewertungs- und Infoportal für Zeitarbeit uvm.

„Ich freue mich ganz besonders, mit Herrn Götze und der MORSON GROUP einen weiteren absolut professionellen und fairen Arbeitgeber bei DerZeitarbeits-Check.de begrüßen zu können“, so Oliver Repp, Geschäftsführer des Online-Portals. „Die MORSON GROUP hat in England einen ganz besonders guten Ruf. Daher bin ich mir absolut sicher, dass Herr Götze und sein Team die hohen Ansprüche auch hier in Deutschland umsetzen werden.“

Arbeitnehmer und Bewerber aber auch Unternehmen können die MORSON GROUP GmbH wie folgt kontaktieren:

MORSON GROUP GmbH

Hugo Götze (Geschäftsführer)

Hein-Sass-Stieg 4

21129 Hamburg

T: +49 (0)40 319 747 68 1

F: +49 (0)40 319 747 68 9

E: hugo.goetze@morson.com

www.morson.com

 
Sep
07
KOM
 

Bundesverband Personalvermittlung (BPV)

Personalvermittlung kann nicht professionell genug betrieben werden, da in diesem Bereich mit der beruflichen Zukunft von Arbeitnehmern gearbeitet wird. Um dem Anspruch an Professionalität gerecht zu werden, haben sich viele Arbeits- und Personalvermittler in Deutschland in einem Verband, dem BPV, organisiert. Dessen stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Herr Thomas Schonscheck, antwortet im heutigen Interview auf Fragen zu diesem Verband, zu dessen Arbeit, zu Zielen uvm.

__________________________________________________________

DerZeitarbeits-Check.de: Guten Tag Herr Schonscheck, können Sie uns sagen, was genau der BPV ist ?

Thomas Schonscheck: Der Bundesverband Personalvermittlung e.V. wurde am 3. März 1994 gegründet und ist heute mit bundesweit rund 700 Mitgliedsbetrieben der größte und älteste Verband professioneller Personalvermittler. Unternehmen, die sich im BPV zusammengeschlossen haben, wollen die Entwicklung der Branche mitgestalten und positiv beeinflussen. Das besondere Augenmerk liegt dabei auf der Qualität der Personalvermittlungsprozesse, die wir ständig verbessern wollen.

DerZeitarbeits-Check.de: Wofür steht der BPV als Verband für Personalvermittler?

Thomas Schonscheck: Der BPV vertritt kleine, mittlere und große Personalvermittlungsunternehmen. Die wichtigsten Aufgaben sind Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die regelmäßige Information unserer Mitglieder. Als Verband blicken wir auf 16 Jahre Erfahrung in der Personalvermittlung zurück. Davon profitieren nicht nur unsere Mitglieder, sondern auch Bewerber und Kundenbetriebe.

DerZeitarbeits-Check.de: Können Sie uns sagen, welche Ziele der BPV genau verfolgt?

Thomas Schonscheck: Der BPV fördert die gemeinsamen Interessen der Mitgliedsunternehmen. Darüber hinaus kommuniziert er Wert und Ansehen der von den Mitgliedern angebotenen Dienstleistungen.

Eine wichtige Aufgabe sieht der BPV auch darin, die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen zu beobachten und deren Einfluss auf den Arbeitsmarkt zu analysieren und zu erklären. Die Dienstleistungsbranche ist geprägt von kontinuierlichem Wandel. Daraus ergeben sich Konsequenzen für die Personalvermittlung, die rechtzeitig erkannt und kommuniziert werden müssen. Darin liegt einer der Arbeitsschwerpunkte des BPV und ein signifikanter Vorteil für die BPV-Mitglieder.

Zudem informiert der Verband seine Mitglieder über Gesetzesänderungen in der Personalvermittlung und trägt damit zur Qualitätssicherung der Branche bei. Er fördert außerdem Bildung und Wissenschaft im Umfeld der Personaldienstleistungen.

Thomas Schonscheck, stv. Vorsitzender des BPV

Thomas Schonscheck, stellvertr.Vorstandsvorsitzender des BPV

DerZeitarbeits-Check.de: Welchen Nutzen haben Personalvermittler von einer Mitgliedschaft im BPV?

Thomas Schonscheck: Es gibt viele Argumente, die für eine Mitgliedschaft im BPV sprechen. So signalisiert diese unternehmerisches Engagement und hochwertige Dienstleistungen. Denn für unsere Mitglieder gelten verbandseigene Qualitätsstandards sowie die unter der Federführung des Bundeswirtschaftsministeriums erarbeiteten „Qualitätsstandards für private Arbeits- und Personalvermittler“.

Außerdem bedeutet eine Mitgliedschaft im Verband erhebliche Wettbewerbsvorteile.

So können interessierte Kundenunternehmen und Stellensuchende über die Mitgliederdatenbank auf unserer Webseite schnell geeignete Mitgliedsbetriebe finden oder sich diese bei der Verbandsgeschäftsstelle anfordern. Zudem informiert der BPV seine Mitglieder zeitnah über verbands- und branchenrelevante Entwicklungen.

Darüber hinaus betreibt der BPV Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit: Durch gute Kontakte verschafft er sich Gehör bei politischen Entscheidungsträgern und trägt damit zur Verbesserung der wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen der Branche bei – wovon auch unsere Mitgliedsunternehmen profitieren.

DerZeitarbeits-Check.de: Und welchen Nutzen haben Bewerber, wenn deren Vermittler im BPV Mitglied
sind?

Thomas Schonscheck: Bewerbern signalisiert die BPV-Mitgliedschaft eines Vermittlers Seriosität und Vertrauen.

Denn Mitgliedsunternehmen verpflichten sich zur Einhaltung verbandseigener Berufsgrundsätze und anerkannter Qualitätsstandards. Zudem kennen unsere Mitglieder den lokalen Arbeitsmarkt und wissen um die regionalen Besonderheiten.

Bewerber profitieren davon, weil sie schnell und ihren Qualifikationen entsprechend vermittelt werden können. Ein weiterer Vorteil: Die Kosten für die Vermittlung trägt der Personaldienstleister, nicht der Bewerber.

DerZeitarbeits-Check.de: Welche Tipps haben Sie für Bewerber, die sich an Personalvermittler
wenden möchten?

Thomas Schonscheck: Bewerber, die sich an einen Personalvermittler wenden, sollten unbedingt offen in das Gespräch gehen. Denn nur wenn der Vermittler die Qualifikationen wie auch die persönlichen Erwartungen und Präferenzen des Bewerbers genau kennt, kann er ihn erfolgreich vermitteln.
Personalvermittlung ist eine sensible Angelegenheit. Sie muss professionell und verantwortungsvoll betrieben werden. Die Zusammenarbeit mit einem BPV-Mitgliedsunternehmen garantiert dies – denn unsere Mitglieder verfügen über die für eine erfolgreiche Personalvermittlung notwendigen hohen Standards und die fachliche Qualifikation.

__________________________________________________________

Herr Schonscheck, bitte ergänzen Sie folgende Satzanfänge:

Hinsichtlich des Vermittlungsgutscheins hoffen wir für 2010 und 2011…
… dass die Politik frühzeitig die bis zum 31. Dezember 2010 befristete Regelung zum Vermittlungsgutschein verlängert und die Konditionen an die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes anpasst, damit unsere Mitgliedsunternehmen Planungssicherheit haben.

Für die Personalvermittlung stellt die demografische Entwicklung…
… eine Herausforderung dar. Einerseits ist in der Personalvermittlung – ähnlich wie in anderen Branchen auch – der Mangel an qualifizierten Arbeitnehmern bereits deutlich zu spüren, so dass es für Vermittler zunehmend schwieriger wird, geeignetes Personal zu finden. Andererseits können Bewerber wie Personalvermittler auch von diesen Veränderungsprozessen profitieren: So wird die Beratungsintensität zunehmen und wechselwillige Arbeitnehmer werden schneller und leichter einen neuen Job finden.

Auswege aus der derzeitig kritischen Bewerbersituation…
… gibt es! Die Defizite in unserem Bildungssystem müssen behoben und junge Menschen fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Auch gilt es, das Prinzip des lebenslangen Lernens in die Praxis umzusetzen: Qualifizierung und Weiterbildung sollten für Arbeitnehmer wie Arbeitgeber selbstverständlich sein.

Zudem könnten über eine gesteuerte Zuwanderung Fachkräfte aus dem Ausland gezielt angeworben werden. In Deutschland fehlt es darüber hinaus an familienfreundlichen Arbeitsbedingungen, die es vor allem jungen Eltern ermöglichen würden, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. Hier sind Politik und Wirtschaft gleichermaßen gefragt, zeitgemäße Lösungen zu finden und diese auch konsequent umzusetzen.

DerZeitarbeits-Check.de: Herr Schonscheck, wir danken Ihnen für das Gespräch!

vorn im Bild: Heinz Ostermann (I.K. Hofmann), Vorstandsmitglied in der hinteren Reihe v.l.n.r.:  Raymond Homo (Vivento Interim Services), Vorstandsmitglied Antje Schmilgus, BPV-Geschäftsstelle/Pressekontakt Hans-Peter Brömser (Randstad), Vorstandsvorsitzender Thomas Schonscheck (Manpower), stellv. Vorstandsvorsitzender Stefan Leubecher (Adecco), Vorstandsmitglied

vorn im Bild: Vorstandsmitglied Heinz Ostermann (I.K. Hofmann); in der hinteren Reihe v.l.n.r.: Vorstandsmitglied Raymond Homo (Vivento Interim Services), BPV-Geschäftsstelle/Pressekontakt Antje Schmilgus, Vorstandsvorsitzender Hans-Peter Brömser (Randstad), stellv. Vorstandsvorsitzender Thomas Schonscheck (Manpower), Vorstandsmitglied Stefan Leubecher (Adecco)


__________________________________________________________

Kontaktdaten des BPV:

Bundesverband Personalvermittlung e.V.
Friedrichstraße 200
10117 Berlin
Tel.: 030 / 20 6718 03
Fax: 030 / 7 67 75 23 – 50
E-Mail: kontakt@bpv-info.de